European Historic Thermal Towns Association (EHTTA) - European Thermal Heritage Day

Wiesbaden ist seit 2011 Mitglied der EHTTA, die auch als Kulturroute des Europarates zertifiziert ist. Der "European Thermal Heritage Day" findet am 21. Oktober 2021" in Wiesbaden statt.

European Historic Thermal Towns Association (EHTTA)

2009 gegründet, zählt der Verband der Europäischen Historischen Thermalstädte aktuell 50 Mitglieder in 18 Ländern. Sitz der Non-Profit Organisation ist in Spa in Belgien. Neben Wiesbaden zählen in Deutschland noch die Thermalstädte Baden-Baden, Bad Ems, Bad Kissingen und Bad Homburg zur EHTTA. Die kürzlich in die UNESCO Welterbe-Liste aufgenommenen elf "Great Spa Towns of Europe" sind allesamt Mitglied der EHTTA.

Wiesbaden ist Teil einer "Kulturroute des Europarates"

Die EHTTA ist seit rund zehn Jahren als "Kulturroute des Europarates" zertifiziert, somit ist jede Mitgliedsstadt – und damit auch Wiesbaden - automatisch Teil der "Europäischen Route der Historischen Thermalstädte". Das Konzept der Kulturrouten wurde bereits 1987 vom Europarat initiiert. Damit wollte er seine zentralen kulturellen Prinzipien umsetzen: Menschenrechte, kulturelle Demokratie, kulturelle Diversität und Identität, Dialog und den Austausch zur gegenseitigen Bereicherung über alle Grenzen hinweg. Diese grundlegenden Prinzipien werden durch die Europäischen Kulturrouten auf lokaler Ebene konkretisiert. Viele Kulturrouten greifen bislang weniger bekannte Themen und Aspekte der europäischen Geschichte und europäischer Kulturen auf. Sie ermöglichen dadurch das Entdecken neuer Destinationen und werfen ein Licht auf vergessene und verborgene Aspekte des gemeinsamen Erbes. Quelle: Kulturrouten des Europarates – Ein Handbuch für die Praxis in Deutschland, 2021.

Ein Scientific Committee, der wissenschaftliche Fachbeirat, ist für jede Kulturroute verpflichtend, um entsprechende Schwerpunktthemen und -fragen zu begleiten und beispielsweise im Rahmen von Lobbyveranstaltungen auf nationaler und europäischer Ebene zu entwickeln.

Die Kaiser-Friedrich-Therme - European Thermal Heritage Day in Wiesbaden.

European Thermal Heritage Day

Der "European Thermal Heritage Day" (ETHD) ist in erster Linie ein Fachforum, welches all diejenigen Vertreter aus Europas Thermalstädten zusammenbringt, die sich mit dem kulturellen (Thermal)Erbe beschäftigen, mit dessen Schutz und damit einhergehenden Herausforderungen. Die Veranstaltung dient jedoch auch der Kommunikation historischer Zusammenhänge und der Präsentation aktueller Projekte. Darüber hinaus sind jedoch auch Vertreter der zuständigen Ministerien des Gastgeber(landes) sowohl mit Grußworten und/oder Vorträgen involviert sowie als Teilnehmer geladen.

Nach der Premiere des European Thermal Heritage Day in Budapest in 2018 folgte im darauffolgenden Jahr die Veranstaltung in Spa in Belgien. Die Veranstaltung mit Themenschwerpunkt "Thermal Architecture" in Baden-Baden im Oktober 2020 musste aufgrund der Pandemie virtuell stattfinden – und entwickelte sich durch Live-Streaming auf verschiedenen Plattformen zu einer erfolgreichen Veranstaltung.

Neben dem fachlichen, themenbezogenen Inhalt bietet sich mit dem European Thermal Heritage Day grundsätzlich die Chance zu einer nationalen beziehungsweise internationalen Präsentation Wiesbadens als historische Thermalstadt mit großer Bedeutung in und für Europa. Gleichzeitig ist sie auch Beispiel für die Entwicklung zur modernen Großstadt, welche ihre Attraktivität als Städtereiseziel und Gesundheitsstandort international vermarktet und dabei die Facetten ihrer "DNA" nutzen kann.

European Heritage Day 2018

European Heritage Day 2018

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • wiesbaden.de / Foto: EHTTA
  • wiesbaden.de / Foto: mattiaqua
  • wiesbaden.de / Video: EHTTA Association