Jahr des Wassers in Wiesbaden

Die Landeshauptstadt Wiesbaden hat das Jahr des Wassers ausgerufen: Es findet bis Ende 2022 statt und wurde am 22. März am Kochbrunnen feierlich eröffnet.

Eine Frau am Kochbrunnen vor der Staatskanzlei.

Knapp zwölf Monate dreht sich in Wiesbaden seit dem 22. März 2022 vieles um das Jahr des Wassers. Auf dem Programm stehen unter anderem Ausstellungen, Stadtrundgänge, Theaterstücke und viele weitere Projekte und Aktionen rund um das Wiesbaden prägende Element Wasser. Zahlreiche Akteure in der Stadt werden die Stadt Wiesbaden beim Jahr des Wassers unterstützen. Die Stabsstelle Wiesbadener Identität, Engagement und Bürgerbeteiligung ist der Ideengeber des Jahres des Wassers und koordiniert den Ablauf.

Eröffnung am Kochbrunnen

Die große Eröffnung fand am Dienstag, 22. März, am Kochbrunnen statt. Dort wurde  symbolisch - ein Speer in den Boden gesteckt, und soll so an die Geschichte des Riesen Ekko erinnern. Er hat der Legende nach bei einer Jagd einen Speer in den Boden gerammt und die Heilquellen fingen an zu sprudeln.

Die Bürgerinnen und Bürger Wiesbadens und alle Gäste der hessischen Landeshauptstadt können sich auf ein mehr als abwechslungsreiches Jahr rund um das Thema Wasser in Wiesbaden, einer Stadt des Wassers, freuen.

Oberbürgermeister eröffnete das Jahr des Wassers

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende eröffnete mit der Einweihung der Installation "Speer des Riesen Ekko" am Dienstag, 22. März, um 14 Uhr auf dem Kranzplatz offiziell das Wiesbadener "Jahr des Wassers".

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Wiesbaden Congress & Marketing GmbH / Foto: Roger Richter